Scenario

1649-8526Jahrgang VAusgabe 2Jahrgang 2011

Über die Autorinnen und Autoren - About the Authors

Siegfried Boehm arbeitet seit 26 Jahren an der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko. Von 1990 bis 1992 hat er eine Übersetzerausbildung am El Colegio de México absolviert und arbeitete anschließend dort als Übersetzer. Außer Deutsch als Fremdsprache lehrt er Fremdsprachendidaktik mit Schwerpunkt auf interkulturelle Kommunikation und ist derzeit Tutor für zwei Online-Fächer eines Fernstudiums für Fremdsprachenlehrer. Er ist Autor von zwei Lesekursen auf Deutsch für spanischsprechende Studierende sowie von einem Handbuch für das Online-Studienfach „Kultur und Bräuche der deutschsprachigen Länder“. Zur Zeit leitet er ein Projekt über Dramapädagogik im Fremdsprachenunterricht.

Email: sboehm30@yahoo.com.mx

Renate Breitig studierte Romanistik, Germanistik und Theater für das Lehramt. 1992 – 2009 war sie Referentin für kulturelle Bildung im Berliner Senat und gründete 1998 das Projekt TUSCH - Theater und Schule, 2003 das Tanz-in-Schulen Projekt TanzZeit sowie 2010 TUKI – Theater und Kita. Sie bildete Lehrer für das Unterrichtsfach Theater aus, initiierte Theaterfestivals und theaterpädagogische Tagungen mit interkulturellen und sozialen Themenschwerpunkten. Derzeit arbeitet sie als Prozessbegleiterin in Kooperationsprojekten, begleitet das Pilotprojekt „Kulturbeauftragte an Schulen“ und leitet die Bundes-AG TUSCH.

Email: renate.breitig@tusch-berlin.de

Rachel Darby is a teacher of German, French and EFL. For many years she has been involved in amateur dramatics and performed with various theatre groups in Cork. She participated in the Irish government’s Modern Languages in Primary Schools Initiative (MLPSI). In 2010 she completed a Master’s Degree at University College Cork entitled An argument to place drama at the centre of the foreign language classroom in Irish secondary schools. She is currently involved in the setting up of a Centre for Performative Teaching and Learning in Cork.

Email: rachel_darby@hotmail.com

Susanne Even is assistant professor and coordinator of the language program in the Department of Germanic Studies at Indiana University, where she teaches foreign language pedagogy and German. Her research interests include second / foreign language pedagogy, teacher training, innovative teaching approaches, drama in education for FL teaching and learning, intercultural and multilingual competence, bilingual novels, and curriculum development for higher education. She has conducted teacher training workshops at various universities and Goethe Institutes in Germany, Austria, Italy, Canada, and the United States.

Email: evens@indiana.edu

Gisela Fasse ist Studiendirektorin am Heinrich-Heine-Gymnasium in Köln. Sie arbeitete als Fachberaterin in Südafrika. Sie beriet im Auftrag der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen Schulen, die das Fach Deutsch anbieten, führte Weiterbildungsseminare für Lehrer/innen durch, entwickelte und leitete fächer- und schulübergreifende Projekte für Jugendliche. Sie unterrichtete Schüler/innen an deutschen Gymnasien sowie sprachlich heterogene Lerngruppen an der Europäischen Schule in Uccle/Brüssel, leitete die englischsprachige Abteilung der Deutschen Auslandsschule DHPS in Namibia und kooperierte mit dem südafrikanischen Erziehungsministerium sowie mit Schulen in sozial sehr unterschiedlichen Wohngebieten südafrikanischer Städte. Eine zweijährige Ausbildung im Fach Schultheater beeinflusste ihre Arbeit nachhaltig. Im Jahr 2006 bildete sie sich weiter in den Bereichen Moderation, Mediation und Konfliktlösungsverfahren.

Email: gfasse@gmx.net

Filippo Fonio, PhD, is Maître de conférences at Grenoble University’s Department of Applied Linguistics for Non-Specialist Students (LANSAD). He is pursuing research on hagiographic and religious literature, gender studies, and drama pedagogy in Italian language teaching.

Email: Filippo.Fonio@u-grenoble3.fr

Geneviève Genicot, PhD, is a Belgian poet, playwright and stage director working in Grenoble and Brussels. She is pursuing research in cultural socio-anthropology and drama pedagogy in the teaching of French.

Email: genevieve.genicot@gmail.com

Christiane Günther, zur Zeit DAAD-Lektorin an der Swansea University in Großbritannien, arbeitet an der Promotion ‚Verwendung von Spielfilmen in der Germanistik an britischen Universitäten’. Sie hat Musik und Zweitsprachenerwerb an der Universität Potsdam und der University of Mississippi studiert, ist seit 2001 als DaF-Dozentin und seit 2003 als Chansonsängerin tätig. Sie ist Mitbegründerin des Cabaret-Ensembles: "Chansonwerkstatt", das sich auf Shows der 20/30-er Jahre und Revuen spezialisiert.

Email: christiane.guenther@gmail.com

Edda Holl studierte Kulturwissenschaften und angewandte Ästhetik, Theater, Literatur und bildende Kunst an der Universität Hildesheim und absolvierte 2002 ein für das höhere Lehramt qualifizierendes Postgraduiertenstudium für die Fächer DaM, DaF und Arts and Culture an der University of the Witwatersrand in Johannesburg, Südafrika. Sie arbeitete als Schauspielerin und Regisseurin und unterrichtete Deutsch, Literatur und Theater an verschiedenen Schulen und Universitäten in Südafrika. Am Goethe-Institut Johannesburg unterrichtet sie zur Zeit DaF und konzipiert und leitet Kulturprojekte, Praxislabors, Lehrerfortbildungen und kulturelle Austauschprogramme in Afrika und Deutschland. Sie bietet theaterbezogene Intensivkurse für Deutsch und interkulturelle Kommunikation an, in denen auf den Aufenthalt in Deutschland vorbereitet wird.

Email: kaihh@mweb.co.za

Erika M. Nelson (Ph.D. in Germanic Studies, The University of Texas at Austin) is Assistant Professor of German Studies at Union College in Schenectady, New York, where she teaches German language, literature, and culture. Her doctoral research focused on issues of identity construction and sound in Rainer Maria Rilke’s Orphic poetry and was published as a book entitled Reading Rilke’s Orphic Identity. Her current research explores transnational poetry, German spa culture, and modern renditions of mythic figures in literature and film. She is currently writing a book on echoes of the Orpheus myth in 20th and 21st century German literature and film.

Email: nelsone@union.edu

Sigrid Unterstab ist Leiterin und Inhaberin von Wortspiel-Berlin: http://www.wortspiel-berlin.de. In Kursen und Lehrerfortbildungsseminaren
verbindet sie Deutschlernen und Theaterspiel. Für das Goethe-Institut leitet sie weltweit Deutschkurse, Theaterworkshops und Lehrerfortbildungsseminare in Schulen, Museen und Universitäten. Von 2008 -2011 leitete sie regelmäßig Theaterworkshops an italienischen und portugiesischen Schulen und arbeitete 2010 und 2011 in der Jury des Nationalen Wettbewerbs "In scena col tedesco – Mit Deutsch auf die Bühne" und der begleitenden Lehrerfortbildung zum Sprachenfestival "lingue in scena – Sprachen in Szene" in Turin/Italien mit. 2011 leitete sie bei den Schülertheatertreffen "Théâtrallemand vôtre" in Paris und "Almão em Cena" in Almada / Portugal Schülerworkshops und Generalproben. 

Email: su@wortspiel-berlin.de

Sabina Vecchione Grüner. In Triest geboren, studierte an der Universität Udine Fremdsprachen und Deutsche, Serbokroatische und Slowenische Literatur. Sie diplomierte 1984 mit einer Arbeit über die poetische Produktion des kroatischen Dichters Petar Preradović. Seit 1985 Deutschlehrerin an verschiedenen Oberschulen, arbeitete sie auch als Übersetzerin für Deutsch und Kroatisch für den Rundfunk und das italienische Fernsehen (RAI). Seit etwa zehn Jahren arbeitet sie als Deutschlehrerin am humanistischen Gymnasium „Francesco Petrarca“ in Triest. Zusammen mit einer österreichischen Kollegin gewann sie den europäischen eTwinning-Preis 2011 (spezielle Kategorie: Italienisch) für das gemeinsam realisierte Projekt „Sprachen, die uns verbinden.“

Email: sabina.vecchione.gruener@vodafone.it