Scenario

1649-8526Jahrgang XIIAusgabe 2Jahrgang 2018

Vorwort

Liebe SCENARIO-Leserinnen und Leser,

in dieser 24. Ausgabe richten Erin Noelliste (University of Northern Colorado) und Joseph Noelliste (Baylor University, Texas) den Fokus zunächst auf die Kunstform Musik. In ihrem Beitrag Joyful, Joyful, We Love Singing: Teaching Foreign Language and Culture with Musical Mnemonics thematisieren sie den Einsatz von musikalischen Merkhilfen in performativ ausgerichteten Sprachkursen an einer amerikanischen Universität.

Samuel Nfor, EFL-Dozent an der University of Tsukuba, Japan, geht es in seinem Beitrag Improving Communicative Competence through Mime: Bringing Students’ ‘Out-of-School’ Literacy Practices into Japanese University EFL Oral Communication Classes um das besondere Sprachlernpotential von pantomimischen Arbeitsformen. Konstantinos Prokopios Trimmis (University of Cardiff) & Konstantina Kalogirou (Cathays High School, Cardiff) beleuchten in ihrem Beitrag Performative Archaeology: Exploring the use of Drama in Archaeology Teaching and Practice, wie performative Ansätze auch gezielt im Fach Archäologie eingesetzt werden können.

Diese Ausgabe beleuchtet insbesondere das 6. SCENARIO Forum Symposium, das unter dem Titel „Universitäten auf dem Wege zu einer performativen Lehr-, Lern- und Forschungskultur“ vom 21.-22. September 2018 an der Universität Hannover stattfand. Es brachte Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Disziplinen zusammen, um einen Austausch über die Einsatzmöglichkeiten performativer Lehr- und Lernformen in hochschulischen Kontexten zu fördern.

Über dieses Symposium wird in dieser Ausgabe ausführlicher berichtet. Ein Kurzfilm von Marwen Heni vermittelt zunächst einen Eindruck von der Tagungsatmosphäre und der Vielfalt der Beiträge. Danach stellt das Symposium-Organisationsteam (Bärbel Jogschies, Manfred Schewe, Anke Stöver-Blahak) die aus dem Symposium hervorgegangenen Empfehlungen zur Förderung einer performativen Lehr-, Lern- und Forschungskultur vor. Es folgt ein kreativer Tagungsbericht, in dem Eva Göksel und Stefanie Giebert in einem imaginierten Dialog schlaglichtartig den Verlauf des Symposiums zusammen fassen, ergänzt durch kurze Beschreibungen von zwei Plenarvorträgen (Manfred Schewe / Michaela Sambanis & Maik Walter), sechs Workshops (Róisín O’Gorman, Fionn Woodhouse, Niklas Hald, Anke Stöver-Blahak, Ulrike Jäger, Bärbel Jogschies) sowie drei 10-minütigen Kurzvorträgen (Edith Karimi, Nils Bernstein, Róisín O’Gorman & Fionn Woodhouse).

Daran anschließend werden drei neuere Veröffentlichungen vorgestellt. Jeanette Boettcher (Universität Paderborn) bespricht den von Anastasia Moraitis, Gülsah Mavruk, Andrea Schäfer und Eva Schmidt (2018) herausgegebenen Sammelband Sprachförderung durch kulturelles und ästhetisches Lernen. Dragan Miladinović (University College Cork) rezensiert die von Stefan Krammer herausgegebene Ausgabe 3/2017 der österreichischen Zeitschrift Ide (Informationen zur Deutschdidaktik) zum Themenschwerpunkt Kulturen des Performativen sowie den von Ulf Abraham and Ina Brendel-Perpina (2017) herausgegebenen Sammelband Kulturen des Inszenierens in Deutschdidaktik und Deutschunterricht.

Abgerundet wird diese Ausgabe mit einer Geschichte, die der bekannte Theaterregisseur Peter Brook (1988) in seinem Buch The Shifting Point. Forty years of theatrical exploration 1946 – 1987 (London: Methuen Drama) erzählt und mit freundlicher Genehmigung des Verlags abgedruckt werden kann, und mit der Ankündigung einer Konferenz (University College Cork, 28.2. – 3.3. 2019), die auf die Entwicklung eines internationalen Glossars im Bereich Performative Arts and Pedagogy zielt.

Mit dem 6. Scenario Forum Symposium ist die Fachdiskussion über Aspekte performativen Lehrens, Lernens und Forschens ein gutes Stück vorangekommen. Wir hoffen, dass Scenario-Leserinnen und Leser durch unsere „Empfehlungen zur Förderung einer performativen Lehr-, Lern- und Forschungskultur an Hochschulen“ inspiriert werden und diese an relevante Fach-/Berufsverbände, Zeitschriften sowie auch an Kolleginnen und Kollegen in außeruniversitären Bildungseinrichtungen weiter leiten.

Wir wünschen Ihnen/Euch allen ein kreatives Neues Jahr 2019,

Das Scenario-Redaktionsteam

Manfred Schewe / Susanne Even

Dragan Miladinović (Redakteur von Buchbesprechungen)

Bloomington und Cork im Januar 2019